Region
14.11.2022

Blues & Lunch

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

und Guido Eberhard, «Surseer Woche».

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.

Die Musik spielt auch bei der Verkaufsabteilung der «Luzerner Zeitung»
und des «Anzeigers Luzern» mit Willy Wipfli (links) und Daniel Feuchter.
Von der Genossenschaft Migros Luzern (von links): Dominik Haltiner, Manuela Bischof und Michel Reber.
Von links: Irene Fanger, Wanaka Emmenegger, Andreas Grüter, Timon Wernas und Reto Schorno von Swiss City Marathon und Luzerner Stadtlauf.
Pinar Mayaoglu (links) und Kirsten Barkey des Luzerner Theaters.
Wolfgang Bliem (links), Grand Casino Luzern, und Jürg Weber, ehemaliger Geschäftsführer der «Luzerner Zeitung» und heute nach eigenen Angaben Geniesser.
Vom KV Luzern (von links): Mario Zemp, Cornelia Mühle und Peter Häfliger.
Von der Amrein Wohnen AG: Aaron Isaak (links) und Silvio Baumgartner.
Von links: Roger Bisang, Otto’s AG, Pascal Bättig, Wärchbrogg Luzern,
und Guido Eberhard, «Surseer Woche».
Seine eigene Band Sons of Blues gründete Billy Branch 1977.
Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung», und Bettina Schibli, Leiterin regionales Marketing, gaben ebenfalls eine musikalische «Show»-Einlage.
Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.
Von links: Ehrenpräsident und Gründer des Blues Festival, Guido Schmidt, Präsident «Kari» Martin Bründler und Artistic Director Daniel Mebold.
Von links: Martin Elmiger, Auviso Audio Visual Solutions AG, Daniel Lütolf, OK Lucerne Blues Festival, Cornelia Weibel und Daniel von Arx, beide Luzerner Kantonalbank AG.

Die Band Billy Branch & The Sons of Blues sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der Name «Sons of Blues» war wörtlich gemeint – in der Band spielten tatsächlich die Söhne von Blueslegenden: Freddie (Sohn von Willie Dixon) und Lurrie (Sohn von Carey Bell). Die Besetzung hat sich jedoch längst geändert.

Die «Luzerner Zeitung» und der «Anzeiger Luzern» luden letzte Woche ihre Kund:innen zum Blues-&-Lunch-Event im Casino Luzern ein. Traditionell wurde der Anlass musikalisch vom Lucerne Blues Festival begleitet.

Bilder: Bruno Gisi

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.