Region
11.07.2022

Erweiterung Schulhaus Allmend: Projekt erkürt

Die Visualisierung zeigt die Aussenansicht des Projekts der Gschwind Architekten. Bild: PD

Die Visualisierung zeigt die Aussenansicht des Projekts der Gschwind Architekten. Bild: PD

Mit einem in Holz konstruierten Erweiterungsbau des Schulhauses Allmend will die Gemeinde Horw mehr Schulraum schaffen.

Das Projekt des Erweiterungsbaus beim Schulhaus Allmend umfasst 18 Klassenzimmer, 18 Gruppenräume, eine Aula, weitere Infrastruktur und die Umgebungs­gestaltung. Im zweistufigen Verfahren des Architekturwettbewerbs waren sechs Studien in die engere Wahl gelangt.

Das Siegerprojekt der Generalplaner Gschwind Architekten aus Basel hat nach Ansicht der Jury die Ziele am besten erfüllt. Insbesondere sollte eine architektonisch zurückhaltende und angemessene Lösung zum baulichen Kontext im Ortskern sowie zur bestehenden Schulanlage erarbeitet werden. Im Zentrum standen zudem hohe innenräumliche Qualitäten sowie eine flexibel gestaltbare Raumkonzeption. Das zukünftige Gebäude soll nachhaltig sowie ressourcen- und klimaschonend konzipiert und in Investition, Betrieb und Unterhalt wirtschaftlich sein. Der Erweiterungsbau soll in Holz ausgeführt werden. Im bestehenden Schulhaus Allmend aus dem Jahr 1951 und in provisorischen Räumen zweier Pavillons sind zurzeit 14 Primarklassen und 3 Kindergärten untergebracht. Die Räumlichkeiten für die Primarstufe sollen sich in Zukunft gänzlich im Er­gänzungsbau befinden. Weiterhin im ­bisherigen Gebäude würden die Kinder­gartenstufe, die Tagesstrukturen, die Schuldienste, das textile Gestalten, das textile Werken und die Musikschule verbleiben. Die Pavillons, die sogenannten Palazzine, sollen rückgebaut werden.

Abstimmung im nächsten Jahr

Der Einwohnerrat hat am 17. Februar einen Kredit von 1 Million Franken für die Projektierung beschlossen. Das letzte Wort werden die Horwer Stimmbürger:innen haben: Die Volksabstimmung über den Baukredit ist auf Frühling 2023 vorgesehen. Bezugsbereit soll der Neubau gemäss Fahrplan im Idealfall nach den Sommerferien 2025 sein.

PD

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.