Region
20.06.2022

Historisches Zeitdokument erklingt

Notenbüchlein des bislang unbekannten Komponisten Franz Josef Jenni aus Escholzmatt und Littau. Bild: PD

Notenbüchlein des bislang unbekannten Komponisten Franz Josef Jenni aus Escholzmatt und Littau. Bild: PD

Jahre nach seinem Tod schenkten die Nachkommen von Franz Josef Jenni dem Musiker und Dirigenten Hermann Jenny aus Escholzmatt eine Kiste mit dem Nachlass des bescheidenen Mannes aus Wiggen, der seinen Lebensabend in Littau verbrachte. Gross war die Überraschung, als der Dachbodenfund 350 handgeschriebene Volks- und Militärmusikstücke enthielt. Hermann Jenny hat die Noten transkribiert und von professionellen Musikern erklingen lassen – mit dabei sind der bekannte Klarinettist Dani Häusler sowie die Gewinnerin des Goldenen Violinschlüssels 2022, die Akkordeonistin Claudia Muff.

Die Militärmusikstücke spielte die Bürgermusik ­Luzern ebenfalls auf CD ein. Beide Tonträger sind Teil der Biografie «Der Notenschatz vom Dachboden» und sind an den Konzerten oder beim Entlebucher ­Medienhaus erhältlich.

Konzerte der Volksmusik am 26. Juni

11 Uhr, im Kirchenzentrum der reformierten Kirche Littau-Reussbühl.

20 Uhr, im Saal der «Krone», Escholzmatt – freie Eintritte / Kollekte / www.jenni-musik.ch.