13.07.2021

Event-Revival

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.

Tanja Wicki (hinten, links) kam mit ihren Drillingen, Henry, Lucy und Joy (v. l.) an den Anlass, begleitet von Nicole Meier.
Im Laufe des Nachmittags dislozierte die Party an vier verschiedene Standorte, immer mit jeweils anderem, musikalischem und kulinarischem Programm.
SP-Kantonalpräsident David Roth (l.) glänzte als Barman der Nachmittagsschicht, assistiert von Fabian Studer.
Wegen der Liebe aus der Auvergne nach Luzern gezogen: Nathalie Lagoute (l.) genoss den Tag zusammen mit Silvia Überschlag: «Unsere Kinder sind im Pfadilager.»
Kein langer Spaziergang ans Fest: die Quartierbewohner Moira Moor und Beni Etter mit Emil und Lou.
Sina Bernet (l.) traf auf dem Eisenplatz auf Melissa Marfurt. Letztere arbeitet für eine Krankenkasse. «Wir haben mächtig Arbeit in diesen Pandemiezeiten.»
Claudia Reinert wohnt in der Stadt, vom «Anzeiger»-Fotografen gestört im angeregten Gespräch mit Vladimir Avalos.
Die Macherinnen und Macher des Neustadtfestes, Teil 1: (von links) Gianluca Pardini, Co-Präsident und Infrastruktur, Yannick Steinger, Finanzen, und Melanie Reber, Deko.
Teil 2 des OKs: (v. l.) Joel Wehrle, Gastronomie, Yannick Gauch, Co-Präsident und Marketing, Lea Inderbitzin, Kommunikation und Deko, Max Bühler, Infrastruktur und Fundraising.
Tina Wiederkehr und Benjamin Loosli haben vom Quartieranlass in der Zeitung erfahren und sind aus Büron angereist, «es hat uns angesprochen».
Von links: Martin, Andrea und Emily Bucher aus Kriens sind letztmals zu dritt, eigentlich zu viert am Anlass, nächstes Jahr mit Kinderwagen.
«Ja, das Foto kannst du nehmen», lacht Beatrice Lampart (l.). Sie wohnt im Quartier und will wissen, was da in die Zeitung kommt, zusammen mit Franziska Büttiker.
Was braucht es mehr im Leben? Sommer, Musik, ein kühles Bier und einen guten Kumpel. Timo Hofstetter (l.) glücklich zusammen mit Lucian Söchtig.
Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Das DJ-Duo Sole, Sofie Tobler an den Reglern und Valentina Mahler mit Panflöte und Gesang, sorgten auf dem Eisenplatz im und rund ums «NSF-Mobil» für Sommer-Groove.

Feiern ist wieder erlaubt und der Regen kam erst am Abend: In sommerlich-aufgekratzter Stimmung genossen Quartierbewohner und Gäste wieder mögliche Begegnungen und coole Musik.

Bilder: Andréas Härry