Schärer Linder

09.06.2021

30 000 Teilnehmende

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.

Von links: Paul Winiker, Regierungsrat Kanton Luzern und OK-Präsident, Jeannette Stalder und Jost Schumacher, der verrät, dass er eine Sammlung von Maschinenpistolen hat.
Seit sechs Jahren sei das OK an der Vorbereitung, erzählt Vizepräsident Philipp Bühler. Mit Standhaftigkeit, was Schützen ausmacht, wurden die Herausforderungen gemeistert.
Von links: Andreas Heer, Präsident Gesellschaft Eintracht Luzern, Rolf Born, Abteilungsleiter Anlässe, und Matthias Lingg, Anlässe.
Zweimal Chef Amt Militär Kanton Luzern: mit dem ehemaligen Chef Hans-Ruedi Hassler (links) und dem aktuellen Chef Philippe Achermann.
Von links: Divisionär Daniel Keller, Kommandant Ter Div 2, Beat Fischer und Edgar Gwerder, Turmvogt, Gesellschaft zum Wasserturm. Die Armee unterstützt das OK bei der Logistik.
Ohne freiwillige Unterstützung in diversen Funktionen könnte ein Schützenfest nicht organisiert werden: Ernst Bucher (links), Infrastruktur, und Thomas Gmür, Historiker.
Von links: Daniel Medici, Zunftmeister Zunft zu Safran, Yolanda Käser und
Markus Oetterli, Kommandanten Herrgottskanoniere Luzern.
An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.
Marco Wicki, Präsident Tambourenverein der Stadt Luzern, wird mit dem Artillerieverein Luzern am Eidgenössischen Schützenfest teilnehmen.

An der Festzeitschrift «Von Schützen und Stauffacherinnen» haben Jean-Pierre Kilchmann, Gesellschaft Herren zu Schützen, und Nicole Mastria mitgewirkt.

Mit dem traditionellen Eröffnungsschiessen wurde am Samstag auf dem Schiessplatz Hüslenmoos in Emmen das Eidgenössische Schützenfest Luzern 2020 gestartet. Bereits am Freitag fand im Haus zu Schützen die Vernissage zum Anlass statt. Bis am 11. Juli werden auf verschiedenen lokalen Schiessplätzen 30 000 Schützinnen und Schützen erwartet.

Bilder: Bruno Gisi