Schärer Linder

19.10.2020

Kanadische Botschafterin in Luzern

Anna Steger, Koord. Aussenbeziehungen Kt. LU; Regierungsrat Paul Winiker; Michael Schindele, Handelsbeauftragter (CAN); Botschafterin Susan Bincoletto; Pamela Hay, Handelsbeauftragte (CAN); Markus Willimann, Sarah Salini, (beide Emmi); Ivan Buck, Direktor Wirtschaftsförderung. Bild: PD

Anna Steger, Koord. Aussenbeziehungen Kt. LU; Regierungsrat Paul Winiker; Michael Schindele, Handelsbeauftragter (CAN); Botschafterin Susan Bincoletto; Pamela Hay, Handelsbeauftragte (CAN); Markus Willimann, Sarah Salini, (beide Emmi); Ivan Buck, Direktor Wirtschaftsförderung. Bild: PD

Regierungsrat Paul Winiker empfing letzte Woche die kanadische Botschafterin Susan Bincoletto und besuchte mit ihr den Hauptsitz von Emmi.

Partner mit ähnlichen Wertvorstellungen seien für die Schweiz und den Kanton Luzern zentral», erklärte Regierungsrat Paul Winiker im Rahmen des Treffens. «Im gemeinsamen Austausch können beide Seiten viel lernen – etwa über die Rolle des Föderalismus in unterschiedlichen Bereichen wie Gesundheit, Wirtschaft und Bildung.» An dem Treffen nahm auch Ivan Buck, Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern, teil.

Kanada und die Schweiz pflegen eine aktive Austauschkultur und stehen sich aufgrund des föderalistischen Staatsaufbaus und der Mehrsprachigkeit auch kulturell nah. Die Schweiz gehört zu den vier grössten ausländischen Investoren in Kanada, und Schweizer Unternehmen in Kanada beschäftigten über 35 800 Personen. Die Emmi-Gruppe, mit Hauptsitz in  Luzern, hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer internationalen, börsenkotierten Unternehmensgruppe mit Tochtergesellschaften in 15 Ländern entwickelt. Auch in Kanada ist Emmi seit vielen Jahren mit einer Niederlassung vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Emmi 21,2 Prozent ihres Umsatzes in Nord- und Südamerika, wozu die Käseexporte nach Kanada einen wesentlichen Beitrag leisteten.

Die Luzerner Regierung unterhält jährlich Kontakte mit Vertreterinnen und Vertretern ausländischer Staaten in der Schweiz. Die Gespräche sind wichtige Bestandteile der Aussenbeziehungen des Kantons. Zur Diskussion stehen jeweils aktuelle Sachfragen sowie der kulturelle, politische und wirtschaftliche Austausch.

PD