Schärer Linder

27.09.2020

Neues Leben im MParc

Neben Bike World sollen externe Partner in den MParc einziehen. Entsprechende Gespräche sind gemäss der Migros Luzern bereits im Gange. Bild: PD

Neben Bike World sollen externe Partner in den MParc einziehen. Entsprechende Gespräche sind gemäss der Migros Luzern bereits im Gange. Bild: PD

Die Migros kehrt in den MParc in Ebikon zurück. Im Frühling wird eine Filiale von Bike World auf dem Gelände des ehemaligen Shoppingcenters eröffnet.

Mit der Eröffnung der Mall of Switzerland im Jahr 2017 verschob die Migros ihre Verkaufsflächen vom MParc in das neue Shoppingcenter. Zwei Jahre später lehnte die Stimmbevölkerung von Ebikon eine Umzonung der Parzelle und den damit verbundenen Neubau mit 340 Wohnungen ab. Die Enttäuschung war bei den Verantwortlichen der Migros gross, ein Plan B war nicht vorhanden. Nach der deutlichen Abstimmungsniederlage hatte der damalige Geschäftsleiter der Migros Luzern, Felix Meyer, gesagt, für ein neues Projekt würden etwa fünf bis zehn Jahre benötigt. Nun ging es doch etwas schneller – zumindest für einen Teil des Areals.

Fläche ist optimal geeignet


Denn nun kommt wieder Leben in den MParc. Wie die Migros Luzern vor einigen Tagen mitteilte, soll nächsten Frühling eine Bike-World-Filiale von SportXX in den MParc einziehen. Bike World hat als Fachspezialist das grösste Markensortiment an Fahrrädern in der Schweiz sowie eine umfangreiche Auswahl an Zubehör und Bekleidung. Das Ladenformat wird bereits in den Migros-Genossenschaften Aare, Basel, Ostschweiz und Zürich betrieben. «Die vorhandene Infrastruktur bietet optimale Voraussetzungen für eine Bike-World-Filiale. Es müssen nur wenige Anpassungen vorgenommen werden», sagt Lisa Savenberg, Mediensprecherin der Genossenschaft Migros Luzern. «Bike World ist ein Format, welches nicht für ein Shopping Center konzipiert ist», erklärt sie, weshalb Bike World nicht in die Mall ziehen wird. «Bike World soll direkt und ebenerdig zugänglich sein, sodass die Fahrräder einfach draussen getestet werden können», so Savenberg weiter. Die Baueingabe wird im Oktober bei der Gemeinde Ebikon eingereicht.

Keine weiteren Migros-Angebote


Die Filiale wird rund 1000 m² umfassen. Rund weitere 1500 m² Verkaufsfläche stehen weiterhin leer. Es ist geplant, dass im MParc weitere Angebote geschaffen werden, gemäss Lisa Savenberg werden dies jedoch keine zusätzlichen Formate der Migros Luzern sein. Stattdessen werden Zusammenarbeiten mit externen Partnern angestrebt. «Wir führen bereits Gespräche mit weiteren Mietinteressenten und beabsichtigen, sicher im Erdgeschoss Flächen an weitere Retailpartner zu vermieten», erklärt die Mediensprecherin. Für das neue Fahrradgeschäft werden zehn neue Stellen geschaffen.

Marcel Habegger