28.07.2020

Saisonstart, Crowdfunding und Abschiedsspiel

Der HC Kriens-Luzern benötigt für die European Handball League finanzielle Unterstützung. Gesucht werden 33 333 Franken. Bild: PD

Der HC Kriens-Luzern benötigt für die European Handball League finanzielle Unterstützung. Gesucht werden 33 333 Franken. Bild: PD

Der HC Kriens Luzern steht vor dem Saisonstart. Am 29. August startet die Qualifikation zur European Handball League. Bereits am 14. August werden drei Spieler gebührend verabschiedet.

Ab sofort startet der Verkauf der Saisonkarten für die HCKL-Heimspiele in der Krauer- und Maihofhalle. Bis Ende Juli offeriert der HC Kriens-Luzern 20 Prozent Frühbucherrabatt. Neben sämtlichen Meisterschaftspartien der Swiss Handball League sind wie gewohnt auch die Play-off-Spiele inkludiert. Dazu profitieren die Saisonkarteninhaberinnen und Inhaber von einem weiteren Benefit: «Wegen der abgebrochenen Saison 19/20 offerieren wir unseren Jahreskarten-Besitzerinnen und -Besitzern kostenlosen Eintritt an das erste Europacup-Heimspiel», er klärt CEO Nick Christen, der wie Goran Perkovac auf eine entsprechende Nachfrage hofft: «Mit unserem attraktiven Handball der letzten Saison lockten wir spürbar mehr Zuschauer in die Krauerhalle. Wir hoffen, diesen Trend fortsetzen zu können.»


Crowdfunding-Aktion


Am 29. August startet der HC Kriens-Luzern in die Qualifikation für die European Handball League {EHL). Da die Teilnahme auf dem europäischen Parkett mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist, startet der HCKL unter dem Motto «Gemeinsam Europa erobern›› eine Crowdfunding-Aktion. «Wir hoffen auf die Unterstützung unserer Anhänger», erklärt Nick Christen, der sich das Ziel gesetzt hat, auf der Raiffeisen-Plattform Lokalhelden.ch 33 333 Franken zu generieren. «Die Teilnahme am internationalen Geschäft ist für den HC Kriens-Luzern gleich aus mehreren Gründen wichtig. Einerseits können unsere Spieler wertvolle Erfahrungen sammeln, zudem profitieren vom Fan bis zum Cheftrainer alle von solchen Vergleichen», so der 119-fache Nationalspieler, der mit Borba Luzern ebenfalls unvergessliche Europacup-Partien absolvieren durfte.


Abschiedsspiel der besonderen Art


Wegen des Meisterschaftsabbruchs und der Massnahmen rund um die Covid-19-Pandemie konnte die offizielle Verabschiedung von Thomas Hofstetter, Severin Ramseier und Christian Wipf bislang nicht vorgenommen werden. «Die drei Spieler haben den HC Kriens-Luzern in den letzten Jahren geprägt und verdienen einen entsprechenden Abgang», erklärt Nick Christen. Dieser geht nun am 14. August mit einem speziellen Abschiedsspiel über die Bühne. In einer spannenden Melange zwischen den drei Abtretenden, ehemaligen Weggefährten und natürlich dem Fanionteam, treffen die beiden Teams «Traktor Blue›› und «White Dynamite» aufeinander. Umrahmt wird diese einzigartige Affiche vom traditionellen HCK-Helferfest. Die Partie in der Krauerhalle beginnt um 18.00 Uhr, der Eintritt kostet 20 Franken und enthält einen Verpflegungsgutschein.


Pressedienst

Emil Frei - Ihr Autocenter in Ebikon