01.03.2021

Sportkombi mit Vernunft im Gepäck

Der neue Insignia GSi ist zwar nicht günstig, aber auch nicht exotisch und bietet für seinen Preis einiges. Bilder: PD
Blick in das Cockpit.
Der Insignia GSi ist nur mit 4 × 4 zu haben.

Der neue Insignia GSi ist zwar nicht günstig, aber auch nicht exotisch und bietet für seinen Preis einiges. Bilder: PD

Der neue Insignia GSi ist zwar nicht günstig, aber auch nicht exotisch und bietet für seinen Preis einiges. Bilder: PD
Blick in das Cockpit.
Der Insignia GSi ist nur mit 4 × 4 zu haben.

Blick in das Cockpit.

Der neue Insignia GSi ist zwar nicht günstig, aber auch nicht exotisch und bietet für seinen Preis einiges. Bilder: PD
Blick in das Cockpit.
Der Insignia GSi ist nur mit 4 × 4 zu haben.

Der Insignia GSi ist nur mit 4 × 4 zu haben.

Der Opel Insignia GSi Sports Tourer überzeugt im Alltag als bequemer und geräumiger Alleskönner – und versüsst das Leben mit einer Prise Sportlichkeit.

Wenn man für den Rest seiner Tage nur noch ein Auto fahren dürfte – welches wäre es? Eine Frage, mit der man als Autotester ab und zu konfrontiert wird. Die Antwort fällt nicht leicht, doch die Wahl würde mit grosser Wahrscheinlichkeit auf einen Kombi fallen mit viel Platz für tägliche Besorgungen, grosse Einkäufe und abenteuerliche Urlaubsreisen – wenn diese wieder möglich sind. 

Allradantrieb sollte mit an Bord sein, nach den schneereichen Wintertagen erst recht. Und natürlich ein paar moderne Assistenzsysteme, ein gutes Audiosystem und ein übersichtliches Bedienkonzept. Wenn das Ganze dann noch mit etwas Fahrspass und sportlichem Flair garniert wird, steht das perfekte Auto für fast jede Gelegenheit bereit. 

Diesem Idealbild kommt der Opel Insignia GSi Sports Tourer in der Theorie sehr nahe – zumal er mit einem Grundpreis von 54 060 Franken zwar nicht billig, aber gemessen am Gebotenen keineswegs exotisch teuer ist. Wird der grosse Opel-Kombi, wie im Falle des Testwagens, noch mit einigen Extras ausgerüstet, steigt der Preis auf knapp 65 000 Franken. Dafür kriegt man ein Auto, das aber auch kaum Wünsche offenlässt. 

Als GSi präsentiert sich der grosse Opel mit etwas sportlicherer Optik, verstärkter Bremsanlage und einem starken Vier-Zylinder-Motor samt interessantem Allradantrieb: Dank einer «Torque Vectoring»-Funktion kann das System nicht nur reagieren und die Kraft umverteilen, wenn ein Rad an Grip verliert, sondern auch vorausschauend das Fahrverhalten beeinflussen. So wird in Kurven das äussere Hinterrad stärker beschleunigt als das innere, wodurch der Kombi deutlich flinker einlenkt. So fühlt sich der GSi durchaus handlich an, trotz mehr als 1700 Kilogramm Leergewicht und fast fünf Metern Länge. 

Als Antrieb kommt ein konventioneller Turbo-Benzinmotor zum Einsatz, der ohne jegliche Hybridunterstützung auskommen muss. Heutzutage fast schon eine Seltenheit. Mit 230 PS und 350 Nm Drehmoment bereits ab 1500 Umdrehungen ist er dem Kombi gut gewachsen; der Sprint auf 100 km/h gelingt in bestenfalls 7,4 Sekunden. Nur die serienmässige 9-Gang-Automatik gönnt sich eine Gedenksekunde, wenn man plötzlich beschleunigen möchte. Meistens gefällt sie im Alltag aber mit sanften und passenden Gangwechseln. Den Verbrauch beziffert Opel mit 8 bis 9,3 l/100 km, je nach Ausstattung und Bereifung. Im Testschnitt waren es schlussendlich 8,4 l/100 km. Das zeigt vor allem, dass die aktuellen CO2-Vorschriften, welche einen durchschnittlichen Flotten-CO2-Ausstoss von 95 Gramm pro Kilometer vorsehen, mit einem reinen Verbrennungsmotor kaum mehr einzuhalten sind: Anhand des Testverbrauchs käme der Insignia auf 197 Gramm pro Kilometer.

 

Auf eine gute Reise

Abgesehen vom hohen Verbrauch gibt es am grossen Kombi wenig auszusetzen. Das Touchscreeen-Navi wirkt zwar nicht hochmodern, lässt sich aber einfach und übersichtlich bedienen. Zudem bietet es die Möglichkeit, das Smartphone via Apple CarPlay und Android Auto zu integrieren. 

Die Sportsitze lassen sich aufheizen und abkühlen – und bieten sogar eine Massagefunktion. Für kräftiger gebaute Fahrer und Passagiere sind die Sitzwangen für guten Seitenhalt allerdings ein bisschen eng geschnitten. 

An Platz fehlt es im Kombi aber nicht, weder auf den Vorder- und den Rücksitzen noch im Kofferraum, der 560 bis 1665 Liter fasst. Vor allem aber ist der Laderaum bei umgeklappter Rückbank mehr als zwei Meter lang, was man zum Beispiel beim Besuch im Baumarkt zu schätzen weiss. Da macht der Insignia GSi Sports Tourer schlussendlich eine genauso gute Figur wie auf langen Autobahnetappen. Ein Auto für fast alle Lebenslagen eben. 

Philipp Aeberli