Schärer Linder

09.11.2020

Fahrplan 2021: ÖV-Angebot steht fest

Auf der Linie 14 kommt der Verkehrsverbund einem Wunsch der Fahrgäste nach. Bild: PD

Auf der Linie 14 kommt der Verkehrsverbund einem Wunsch der Fahrgäste nach. Bild: PD

Der Verbundrat des VVL hat das Angebot des ÖV ab dem 13. Dezember verabschiedet. Verschiedene Wünsche der Fahrgäste werden umgesetzt.

Zusatzkurse fahren auf der Linie 1 zwischen Luzern Bahnhof und Maihof während der Hauptverkehrszeiten. Mit dieser Massnahme gibt es zusätzliche Plätze für die Fahrgäste und die Regelkurse werden entlastet. Die Klinik St. Anna ist neu bereits ab 6 Uhr alle 10 Minuten mit der Linie 14 erreichbar. Der VVL setzt damit einen Wunsch von Mitarbeitenden um, die sich eine bessere ÖV-Erreichbarkeit ihres Arbeitsorts für den Frühdienst wünschten. Auch in Luzern Süd verkehrt die Linie 14 zwischen Montag und Freitag frühmorgens zwischen 5 und 6 Uhr häufiger.

Zum Kantonsspital gibt es um 5.45 Uhr eine zusätzliche Verbindung mit der Linie 9. Auf der Linie 7 fährt von Montag bis Freitag eine neue Frühverbindung. Damit erreichen Fahrgäste aus dem Gebiet Unterlöchli die frühen Zugsverbindungen des Fernverkehrs.

Die neue Streckenführung der Linie 9 via Kantonsspital erhielt im Rahmen der Vernehmlassung Zustimmung und wird umgesetzt. Der Fahrplan wird mit einem zusätzlichen Morgenkurs vom Bramberg-Quartier zum Bahnhof Luzern ergänzt. Zudem verkehrt der 9er neu täglich auch nach 20 Uhr bis Betriebsschluss. Die Haltestelle «Reformierte Kirche» in Littau wird, wie von der Stadt Luzern beantragt, im Zuge der Neugestaltung der Flurstrasse aufgehoben.

 

Anpassungen Luzern Ost

Im Rahmen der Vernehmlassung sind zahlreiche Anliegen aus Luzern Ost und zur Linie 1 eingegangen. Aufgrund der Rückmeldungen hat der VVL gemeinsam mit VBL die Fahrpläne und Anschlüsse der Linien 1, 22, 23 und 30 überarbeitet und wie folgt angepasst: Am Bahnhof Ebikon konnte die Umsteigezeit zwischen der Linie 22 und der S-Bahn S1 reduziert werden. Mit dieser Massnahme beträgt die Reisezeit von Buchrain Dorf nach Luzern Bahnhof 21 Minuten. Während der Hauptverkehrszeiten am Abend verkehrt die Linie 22 alle 10 Minuten zwischen Ebikon und Perlen Fabrik. Morgens und tagsüber gibt es weiterhin vier Verbindungen pro Stunde bis Perlen Fabrik, in Richtung Perlen in einem 15-Minuten-Takt. Neu verkehren von Montag bis Sonntag stündlich zwei Verbindungen weiter bis Gisikon-Root.

Abweichend von der Fahrplanvernehmlassung fährt die Linie 23 während der Hauptverkehrszeiten morgens und abends alle 10 Minuten zwischen Ebikon Bahnhof und Gisikon-Root Bahnhof. Damit sind nicht nur die Arbeitsplätze in Dierikon und Root D4 häufiger erreichbar, es profitieren auch Fahrgäste aus Root von zusätzlichen Verbindungen. Ziel des dichteren Takts während der Hauptverkehrszeiten ist es, in Ebikon die Umsteigezeit auf die Linien 22 und 23 zu reduzieren, auch wenn die Linie 1 in den Spitzenstunden verspätet sein sollte. In Gisikon-Root wurden die Umsteigezeiten von der S-Bahn S1 aus Zug auf die Linien 22 und 23 nach Möglichkeit reduziert.

 

Bessere Situation in Ebikon

Mit der Fertigstellung des provisorischen Bushubs per 13. Dezember 2020 werden alle Buslinien der Region am Bahnhof Ebikon zusammengeführt. Die Linie 1 fährt neu ebenfalls zum Bahnhof Ebikon. Für die Passagiere verkürzen sich die Umsteigewege, der Umstieg zwischen den Linien wird einfacher, übersichtlicher und sicherer. Mit der Umsetzung der vorgenannten Massnahmen hat der Verbundrat entschieden, die als Übergangslösung eingeführten Direktkurse zwischen Bahnhof Luzern und Buchrain Dorf ab dem 14. Dezember 2020 einzustellen. Die Fahrpläne sind gegenüber dem Fahrplanentwurf besser aufeinander abgestimmt, um beispielsweise auch spätabends kurze Umsteigezeiten zu ermöglichen.

 

Änderungen beim Regio-Express

Der Regio-Express hält ab dem 13. Dezember 2020 zusätzlich in Rothenburg (Station). Der Halt in Aarburg-Oftringen fällt weg. Spätabends hält eine Verbindung (Olten ab um 0.07 Uhr) zusätzlich in Brittnau-Wikon. Die Linie 8 fährt aufgrund einer Kundenrückmeldung neu täglich um 0.18 Uhr ab Zofingen Richtung Wikon–Reiden. Mit der späteren Abfahrtszeit werden in Zofingen neu die Zugsankünfte aus Olten und Sursee abgewartet.

PD