01.08.2022

Happy Birthday Schweiz!

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.

Schulkinder aus der Gastgemeinde Ermensee hatten Lichterbäume gebaut und dekoriert. An der Feier haben sie Lichterbäume in den KKL-Teich gesetzt. In Ermensee werden sie traditionell am Fridolinstag am 6. März in den Aabach «eingewassert».
Gabi und Daniel Martin sind jedes Jahr an der Feier dabei und treffen jeweils vor Ort spontan viele Bekannte.
Sarah Recchia hat als Solosängerin die Landeshymne vorgetragen. Sie singt aus Leidenschaft – auch im 21st Century Orchestra.
Sandra und Guido Felder: «Ein gelungener Anlass und eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, welche Werte die Schweiz hat.»
Die Helfer:innen waren erfreut, dass mehr Besucher:innen gekommen sind als erwartet: (v. l.) Jacqueline Covaci, Rico De Bona, Silvana Leasi, Mirjam Fries und Gilbert Hunkeler.
Von links: Frank Paulke, Gert Viehweg, Manuela Parnitzke und Bettina Paulke. Paulkes waren auf Besuch und schon zum zweiten Mal an der Feier zum Nationalfeiertag dabei.
Das Bier war sehr gefragt am Sonntag. Von links: Roger Sonderegger, Renata Asal-Steger, Erwin Roos, Tim Sommer, Andi Felder und Andreas von Deschwanden.
Andreas und Nicole Hesselmeyer. Andreas als Neu-Schweizer (frisch eingebürgert) genoss die Ansprachen in Luzern.
Von links: Monika Sager, Benno Muff, Carolina und Daniel Zimmermann.
Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Patrizia Lörtscher (links) und Patricia Zimmermann. «Wir kamen, um das Leben zu feiern, und wollten Bundesrat Berset live sehen», erklärten sie.

Traditionell haben einige Veranstalter:innen den Schweizer Nationalfeiertag bereits einen Tag früher gefeiert. Nach zweijähriger Pause konnten auch die Feierlichkeiten auf dem Europaplatz am 31. Juli wieder stattfinden.

Bilder: Bruno Gisi

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.