Schärer Linder

10.05.2021

Erfolgreich

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).

Fabio Bekcic (vorne links), Julian Müller (v. r.), Kai Schätzle (hinten links) und Maurin Lange (hinten rechts) sicherten sich bei der Elite den Schweizer-Meister-Titel im Doppelvierer.
Olivia Nacht, Salome Ulrich, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer (v. l. n. r) gewannen den Schweizer-Meister-Titel im Vierer ohne Steuerfrau bei der Elite. Mit Fabienne Schweizer und Lisa Lötscher (beide Seeclub Luzern) werden vom 15. bis 17. Mai auf dem Rotsee an der «Final Olympia Qualification Regatta» zwei Luzernerinnen im Doppelvierer um ein Olympia-Ticket kämpfen.
Der Seeclub Luzern war an den Schweizer Meisterschaften der erfolgreichste Ruderclub und wurde deshalb von der Stadt auch als Verein ausgezeichnet.
Flavio Ehrler, Europameister 2021, Ski-OL Jugend-Staffel.
Nina Thölking vom Ruderclub Reuss Luzern: Schweizer Meisterin 2021, Swiss Rowing Indoors, Kategorie Frauen Offen.
Guido Studer, OL-Schweizer-Meister 2020 in Kategorie Herren 80, Mitteldistanz.
Haben neben Gold im Vierer ohne Steuermann (U19) auch noch Bronze im Doppelzweier geholt: Daniel Jutz und Konradin von Moos (von links).
Cilia Büchler, Luina Tiziani, Flavia Lötscher und Ladina Christen (v. l .) gewannen für den Seeclub Luzern Gold im U17-Doppelvierer.
Titel bei den Masters im 8er für den Seeclub Luzern: hintere Reihe v.l.n.r: Melanie Rudin, Lea Amstad, Jessica Bättig, Sandra Widmer, Kristin Göller, Andrea Mahlstein, Corinne Iselin, Beni Jost (Trainer), vordere Reihe: Pia Limacher, Marco Brechbühl (Steuermann).
Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Auch der Vierer ohne Steuermann (U19) vom Seeclub Luzern war nicht zu bezwingen: Daniel Jutz, Romeo Kölliker, Marius Tegtgel und Konradin Von Moos (v. l.).

Die Ehrung vom 2. Juni findet wegen Covid-19 nicht statt. Deshalb zeigen wir die Siegerinnen und Sieger in der aktuellen Ausgabe. Der Seeclub Luzern gewinnt gleich sieben Mal. Das Preisgeld von insgesamt 12'000 Franken fliesst in die Nachwuchsförderung.

Bilder: PD