Schärer Linder

21.12.2020

O Tannenbaum

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.

Nach dem Mittagsschwumm im 8 Grad kalten See und mit etwas feuchten Haaren tragen Roger und Daisy zusammen mit Tochter Vacher Calanthe ihren Tannenbaum nach Hause.
Der Baum von Christian Lindegger und Lou Elin Kraushaar soll nicht zu gross sein. Sie hoffen, dass so ihre Katze nicht an den Stamm herankommt und hinaufklettert.
Für Christian Suppan, Nelia Hoffschlag (Mitte) und Isabel Garcia ist es Tradition und heimelig, einen geschmückten Baum zu haben.
Lorenz, Laurin, Alex und Linus (von links) von der Band The Stains erklären, dass der Baum im Proberaum sicher bis im April 2021 stehen bleiben wird.
Klein, herzig und fein muss der Baum von Bernadette und Walter Sennhauser sein.
«Bäume bis 2,5 Meter verkaufen sich am besten», erklären Beni Schaller, David Emmenegger, Patrick Steffen und Peter Fleischlin (von links).
Für ihre erste gemeinsame Wohnung haben Lara Deicher und Fabio Betschen im Sommer vorgesorgt. Am Brünig-Flohmarkt kauften sie einen herzigen kleinen Christbaumständer.
Nachdem der Baum gekauft ist, überlegen sich Pius Schöpfer und Beata Zimmermann, ob sie sich noch einen Schlummerbecher auf dem Dampfschiff genehmigen wollen.
«Der Baum hat uns gefunden», meinen Christoph und Ursula Schoch zu ihrem Christbaum.
Für Lena ist der Baum «schön» und für Jonas ist er «nicht zu dick». Diese Argumente haben Mutter Barbara Zberg überzeugt.
Beatrice und Ruedi Haller sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und sind sich noch nicht schlüssig, ob der Baum in der Wohnküche stehen wird.
Andere Jahre kauften Philipp Zingg und seine Tochter Stephanie einen ganz grossen Baum. Dieses Jahr sind sie etwas bescheidener – dem Lockdown angepasst.
«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

«Die Grösse stimmt und der Baum hat viele Äste für die Kugeln», erklärt Niels seinem Vater Daniel Schmid.

Zahlreiche Luzernerinnen und Luzerner haben während der letzten Tage am Schweizerhofquai ihren Weihnachtsbaum gefunden und gekauft. Der «Märt» hat noch bis am Mittwoch geöffnet. Bilder: Bruno Gisi

Bilder: Bruno Gisi