05.09.2022

Ein Fest zum Spielzeitbeginn

Operngala im feierlichen Ambiente: «Attacco!» Bild: Ingo Hoehn

Operngala im feierlichen Ambiente: «Attacco!» Bild: Ingo Hoehn

Am Theaterfest lässt das Luzerner Theater hinter seine Kulissen blicken. Am Abend gibt es mit der Operngala «Attacco!» einen Ausblick auf die Opern­spielzeit 2022/2023.

Einmal dabei sein, wenn TanzLuzern auf der Bühne waghalsige Sprünge probt? ­Erleben, wie im Kostümatelier fleissig ­geschneidert und entworfen wird? Oder wie wär’s mit einem Speeddating mit den Ensemblemitgliedern des Theaters? Beim Theaterfest am Sonntag, 11. September, von 11 bis 16 Uhr ist all das möglich – und vieles mehr. Da öffnen sich Türen, die für das ­Publikum gewöhnlich verschlossen ­bleiben; da lassen sich Einblicke erhaschen, die sonst nicht sichtbar sind, und Menschen treffen, die man bisher nur von der Bühne her kennt. Das Publikum kann hinter die Kulissen seines Theaters blicken.

Dabei gibt es für Gross und Klein einiges zu sehen und zu hören: von der Lesung über Workshops bis hin zur Bühnenbild- und Kostümausstellung. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl ­gesorgt: Die Theaterbar im Foyer ist offen, und auf dem Theaterplatz bietet das ­Gastroteam des Luzerner Theaters eine Auswahl an feinen Speisen und Getränken an.

Am Abend wird es dann festlich im ­Luzerner Theater: Das Opernensemble und der Chor des Luzerner Theaters lassen das Publikum gemeinsam mit dem Luzerner Sinfonieorchester die Highlights der Opernsaison 2022/2023 erleben. Dabei wird der Bogen von einer «Zauberoper» aus der Zeit des Barocks über beliebte Arien und Ensembles aus dem 19. und dem 20. Jahrhundert bis hin zu facettenreichen zeitgenössischen Kompositionen gespannt. Dazu gibt es Anekdoten und Geschichten aus der Welt des Musiktheaters – und in der Pause natürlich Prosecco an der Theaterbar. Das detaillierte Programm ist auf der Website des Luzerner Theaters einsehbar.

Das Theaterfest beginnt am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr und dauert bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Operngala «Attacco!» ist nur zweimal auf der Bühne des Luzerner Theaters zu sehen: am 11. und am 23. September.

Weitere Informationen und Tickets: www.luzernertheater.ch / 041 228 14 14.

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.