17.05.2022

Interpretationen voller poetischer Ausdruckskraft

Klangmagierin am Klavier: Hélène Grimaud. Bild: Mat Hennek

Klangmagierin am Klavier: Hélène Grimaud. Bild: Mat Hennek

Hélène Grimaud, französische Ausnahmepianistin, und die Festival Strings Lucerne spielen Mozart am 25. Mai im KKL Luzern.

Hélène Grimaud ist nicht nur eine der berühmtesten Klassikkünstler:innen unserer Tage, sondern ein wahres Multitalent: Als Pianistin taucht sie tief in die Musik ein und liefert Interpretationen voller poetischer Ausdruckskraft; daneben engagiert sie sich als Naturschützerin, ist mitfühlende Menschenrechtlerin und Autorin von autobiografisch gefärbten Büchern, philosophischen Reflexionen über Musik und Natur. Mit ihrem Wolfsschutzprogramm im US-Bundesstaat New York engagiert sie sich für die Reintegration von Wölfen in ihre natürliche Umgebung und sensibilisiert durch Vorträge und unmittelbare Begegnungen mit den Wölfen Kinder und Jugendliche für den Artenschutz. 

 

Klangsensibler Weltstar 

Hélène Grimaud ist seit 2002 Exklusivkünstlerin der Deutschen Grammophon. Ihre Aufnahmen erhielten viele Auszeichnungen wie unter anderem den Cannes Classical Recording of the Year, den Choc du Monde de la musique, den Diapason d’or oder den Grand Prix du Disque. Ihr aktuelles Album «The Messenger» widmet Grimaud der Musik Mozarts und Valentin Silvestrovs, des bekanntesten Gegenwartskomponisten der Ukraine. Bei Kriegsausbruch musste der bald 85-Jährige seine Heimatstadt Kiew fluchtartig und schweren Herzens verlassen. Sehnsuchtsvoll klingen auch die beiden von Grimaud für ihren Auftritt in Luzern ausgesuchten Werke für Klavier und Streichorchester. «Der Bote» (The Messenger) schrieb Silvestrov 1996 im Gedenken an seine verstorbene Frau, wobei er verschiedene Motive Mozarts frei assoziiert und daraus neue und tief berührende Musik entstehen lässt.

PD

 

Box: Informationen
KKL-Konzertsaal | Mi., 25. 5., 19.30 Uhr Solistin: Hélène Grimaud, Klavier
Festival Strings Lucerne | Daniel Dodds 
W. A. Mozart: Ouvertüre zu «Don Giovanni» | W. A. Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466
V. Silvestrov: «Der Bote» | «Zwei Dialoge mit Nachwort» | W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 34 C-Dur KV 338
Tickets: kkl-luzern.ch | 041 226 77 77
Preise: Fr. 30.– bis Fr. 120.–

Bezahlter Inhalt