Schärer Linder

14.06.2021

Steinway-Prizewinner-Konzert mit Dmitry Shishkin

Am 20. Juni ist Dmitry Shishkin mit dabei im Hotel Schweizerhof. Bild: PD

Am 20. Juni ist Dmitry Shishkin mit dabei im Hotel Schweizerhof. Bild: PD

Mit dem Russen Dmitry Shishkin kommt einer der spannendsten Neuentdeckungen für ein exklusives Klavierrezital in die Schweiz.

Die Festival Strings Lucerne sind für einmal Konzertveranstalter und veranstalten am Sonntag, den 20. Juni, im Hotel Schweizerhof eine exklusive Klaviermatinee. Das Konzert beginnt um 11 Uhr. Seit Ende der vergangenen Saison ist das weltweit bekannte Luzerner Kammerorchester als erster Konzertveranstalter in der Schweiz Mitglied im exklusiven Klub des «Steinway Prizewinner Concerts Network». Die Idee dahinter: Wer sich als Pianist bereits einen Namen gemacht hat, braucht sich um Publikum nicht zu sorgen, doch der Solistennachwuchs muss sich dies erst noch erarbeiten. Daher gründeten die wohl berühmtesten Klavierbauer der Welt, Steinway & Sons, gemeinsam mit dem Leipziger Gewandhaus 2007 ein Netzwerk, welches international bedeutende Klavierwettbewerbe mit Konzertveranstaltern vernetzt und Spitzennachwuchs fördert. Dmitry Shishkin zählt zu den herausragenden Entdeckungen der vergangenen Wettbewerbsjahre. Er sorgte immer wieder für Aufsehen wie zuletzt 2019 mit der Silbermedaille beim internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb, 2018 mit dem 1. Preis beim Concours de Genève oder 2017 mit dem 1. Preis beim Top of the World International Piano Competition in Tromsø, Norwegen. Shishkin wird von der internationalen Presse für seine Individualität und bemerkenswerte Technik gefeiert. Geboren im sibirischen Tscheljabinsk war seine erste Klavierlehrerin seine Mutter Irina Schischkina. Im Alter von drei Jahren gab er sein erstes Konzert und trat drei Jahre später bereits mit einem Orchester auf. Von 2010 an studierte er am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Eliso Virsaladze. Shishkin ist mit den wichtigsten russischen Orchestern wie dem des Mariinsky-Theaters aufgetreten, ausserdem dem Nationalorchester Belgiens, dem Tokyo Symphony Orchestra, der Staatskapelle Weimar und dem Orchestre de la Suisse Romande und hat trotz seines jungen Alters bereits mit zahlreichen bedeutenden Dirigenten wie Valery Gergiev, Vasily Petrenko, Mikhail Pletnev, Vladimir Fedoseev und Marin Alsop zusammengearbeitet. Tickets kann man auf www.fsl.swiss buchen. Es gilt das Corona-Schutzkonzept des Hotels Schweizerhof. Tickets gibt es unter: www.fsl.swiss.

PD

 

Bezahlter Inhalt