Schärer Linder

23.11.2020

Kunst-Stoff Plastik

Rosa Lachenmeier (* 1959): «Video-Kamera», 1985, Acryl auf Schallplatte, Leihgabe der Künstlerin. Bild: Rosa Lachenmeier

Rosa Lachenmeier (* 1959): «Video-Kamera», 1985, Acryl auf Schallplatte, Leihgabe der Künstlerin. Bild: Rosa Lachenmeier

Das Hans-Erni-Museum widmet eine Ausstellung dem künstlerischen Umgang mit synthetischen Stoffen vom 26. November 2020 bis 28. Februar 2021.

Plastik ist das Material des 20. und 21. Jahrhunderts! Der günstige Preis und die vielseitige Verwendbarkeit liessen es während der vergangenen Jahrzehnte in alle Lebensbereiche vordringen. 

So fand es auch früh im 20. Jahrhundert Eingang in die bildende Kunst und wurde seither von vielen Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlich verwendet. Dies zeigt die Ausstellung an vielen qualitätvollen Beispielen. Sie nutzen die vielfältigen Materialeigenschaften, zeigen aber auch die Gefahren der synthetischen Stoffe für Mensch und Umwelt auf.  Die Ausstellung lehnt sich an das Jahresthema «Logistik» des Verkehrshauses an, wo Plastik als Verpackungsmaterial unverzichtbar ist, und bezieht sich aufgrund des umweltgefährdenden Charakters des Materials auf Hans Ernis Einsatz für Umweltschutz. Das Veranstaltungsprogramm finden Sie auf verkehrshaus.ch. Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: Ruedi Bechtler, David Jakob und Max Bill, Samuel Buri, John Cage, Jedediah Caesar, Christo, Martin Gut, Lori Hersberger, Patricia Jacomella Bonola, Niklaus Lenherr, Carmen Perrin, Niki de Saint Phalle, Tobias Rehberger, Dieter Roth, Nelly Rudin, Markus Schwander, Ursula Stalder, Verena Vanoli, Georges Vantongerloo und noch weitere. 

PD