Schärer Linder

24.08.2020

Eine neue Konzertreihe im «Schweizerhof»

Die Chamber Players beim Pilotkonzert der Kammermusikreihe Ende letzten Jahres. Bild: PD

Die Chamber Players beim Pilotkonzert der Kammermusikreihe Ende letzten Jahres. Bild: PD

Die Festival Strings Lucerne kommen mit neuem Schwung aus dem Corona-Lockdown und gründen eine Konzertreihe für Kammermusik.

Am Sonntag, den 6. September, ist es so weit: Eine neue Konzertreihe ergänzt das Konzertangebot des legendären Kammerorchesters Festival Strings Lucerne. Zukünftig können sich die Luzerner an ausgewählten Sonntagen den frühen Abend mit Auftritten des Solistenensembles der Festival Strings Lucerne im Hotel Schweizerhof versüssen.

Das Hotel, das in diesem Jahr seinen 175. Geburtstag feiert, bietet im historischen Ambiente des Zeugheersaales den exklusiven Rahmen für Konzerte mit Meisterwerken der Kammermusik wie von Schubert oder Beethoven. Die Konzerte beginnen jeweils um 17 Uhr. Selbstverständlich werden alle behördlichen Anordnungen zum Schutz des Publikums vor Ansteckungen so penibel wie diskret eingehalten, dass einem vergnüglichen frühen Sonntagabend nichts im Weg steht.

Nicht nur das Kammerorchester, auch die Solistenformation, die Festival Strings Lucerne Chamber Players, kommen weit herum und werden von renommierten Festivals eingeladen. So spielten die Chamber Players zuletzt in Pisa, im Schatten des Schiefen Turmes, auf Einladung Sir John Eliot Gardiners beim Festival Anima Mundi oder im Unesco-Weltkulturerbe Würzburger Residenz beim renommierten Mozartfest. 

Im Gründungskonzert der Konzertreihe am Sonntag, den 6. September, um 17 Uhr stehen unter dem Titel «Ekstase» Streichquintette in der selteneren Besetzung mit einem zweiten Violoncello auf dem Programm, unter anderem das Gipfelwerk dieser Gattung, das C-Dur-Streichquintett von Franz Schubert. Das ekstatische, späte Meisterwerk spiegelt die Tragik von Schuberts kurzem Leben: Bekenntnismusik der sehr berührenden Art. Das andere Quintett des Abends stammt vom Mozart-Konkurrenten Luigi Boccherini, der in seiner Wahlheimat Madrid eine grosse Anzahl mit originellen Einfällen gespickte Kammermusik-Bijous schuf.

PD

Infos und Kartenverkauf
www.fsl.swiss
Tel. 041 420 62 37 | karten@fsl.swiss
Preise CHF 24 bis 40 (Schüler und Studenten CHF 10)