Schärer Linder

27.07.2020

Reussbad «Chez Thomas»

Corinna Thomas und ihr Gatte Ralf (links) mit Mirko Stierli. Bild: Herbert Huber

Corinna Thomas und ihr Gatte Ralf (links) mit Mirko Stierli. Bild: Herbert Huber

Frisch herausgeputzt kommt das «Reussbad» beim Nölliturm daher.

Seit Juni sind die stadt- und landbekannten Gastgeber, neu als Trio, parat für ihre Gäste.  Ein Gastgeber-Trio? Zum einen sind es die sympathische Corinna Thomas und ihr Gatte Ralf, der begnadete Koch (links im Bild). Mit seiner schnörkellosen, klassisch geprägten Küche setzt er in der Innerschweiz seit Jahrzehnten kulinarische Akzente.

Der Dritte im Bund ist Mirko Stierli, ein Freund der beiden, er hat sich finanziell engagiert und ist verantwortlich für Marketing und Kommunikation. «Super, einen solchen Freund zu haben», bemerkt Ralf mit sichtlicher Freude auf die gemeinsame Zukunft.
An einem Prachtstag im lauschigen Garten haben wir das «Reussbad» erlebt ... Der Empfang durch Corinna, die umsichtige Gastgeberin, eine gehörige Portion Leidenschaft ist zu spüren, die es braucht, um die Gäste auf ein kulinarisches Erlebnis einzustimmen: auf ein ehrliches, traditionelles und einfach gutes nämlich. 

Wir waren 14 Gäste, bestellten das Menu du Jour. Salat und Süppchen. Eine geschmorte Kalbsschulter, wie sie besser nicht hätte sein können. Zart und leicht rosa, feinstes Gemüse und Bratkartöffelchen mit einem Hauch Rosmarin.

Und das kulinarische Konzept? Die Idee hinter «Choix de Menus»: Man kann sich seine Tafelfreuden selber zusammenstellen. So entdecke ich Ralfs bewährte Klassiker: das Tatar de boeuf oder den Salade Niçoise. Das Stroganoff, die Felchen Zugerart, das Cordon rouge ... Und welch eine Freude: Meine über alles geliebten «Gambas al ajillo» und die Jakobsmuscheln mit Morcheln verheissen Mittelmeergefühle. Der Service unter der Leitung von Corinna schafft den Ausgleich zwischen Gaumenfreuden und Gastfreundschaft. Das ist ein harmonisches Erlebnis!

Herbert Huber